Presseberichte 2013

Neues Jugendparlament ist im Amt

OB Zeidler verpflichtet elf Jugendliche und ermutigt sie, Politik mitzugestalten

schwäbische.de, 18.12.2013

Seit Dienstagabend hat Biberach wieder ein Jugendparlament (Jupa). Elf Jugendliche zwischen zwölf und 17 Jahren, die von der Biberacher Schülerschaft gewählt wurden, trafen sich im Ratssaal des Rathauses zu ihrer ersten Sitzung. Dort verpflichtete Oberbürgermeister Norbert Zeidler die Jugendlichen mit der gleichen Formel, wie sie auch die erwachsenen Stadträte beim Amtsantritt sprechen, unter anderem „das Wohl der Stadt Biberach und ihrer Einwohner nach Kräften zu fördern“.


Viel Lob für einen besonnenen Menschen

schwäbische.de, 13.12.2013

Oberbürgermeister Norbert Zeidler hat Edmund Wiest mit der Bürgermedaille der Stadt Biberach ausgezeichnet. Die Verleihung erfolgte als Anerkennung der um die Stadt erworbenen hervorragenden Verdienste von Wiest.


Das Geld ist da – viel Arbeit auch

Biberacher Gemeinderat bringt den Haushalt für 2014 einstimmig auf den Weg

schwäbische.de, 13.12.2013

Einstimmig hat der Biberacher Gemeinderat am Montagabend den Haushalt 2014 verabschiedet. Er hat ein Volumen von 186,1 Millionen Euro. Kreditaufnahme ist keine geplant, die Stadt kalkuliert bis Ende 2014 mit einer Rücklage von knapp 108,3 Millionen Euro. Im Kernhaushalt bleibt es auch weiterhin bei der Null-Verschuldung. In den Eigenbetrieben Stadtentwässerung und Wohnungswirtschaft werden sich die Schulden Ende 2014 auf insgesamt knapp 35 Millionen Euro belaufen. Haupteinnahmequelle ist auch im kommenden Jahr die Gewerbesteuer. Hier rechnet die Kämmerei mit brutto 85 Millionen Euro.

Weiterlesen


1 Jahr im Amt

Interview mit Oberbürgermeister Norbert Zeidler

Biberach Kommunal, 15.01.2014

Biberachs Oberbürgermeister Norbert Zeidler ist jetzt ein Jahr im Amt. Im Interview verrät er, wie es ist, OB einer wohlhabenden Stadt zu sein, welche
Großprojekte 2014 anstehen und wer Fußballweltmeister wird.

Weiterlesen


Jetzt geht’s an der Birkendorf-Grundschule richtig rund

Zum 50. Geburtstag der Schule schenken Stadt und Förderverein eine runde Tischtennisplatte für die Kinder

Von Christiane Klose, 18.11.13, schwäbische.de

Jetzt bewegt sich an der Biberacher Grundschule noch mehr: Die Birkendorf-Grundschule hat zu ihrem 50. Geburtstag eine runde Tischtennisplatte geschenkt bekommen. Die Stadt Biberach und der Förderverein der Grundschule haben die rund 3000 Euro teure Tischtennisplatte jeweils zur Hälfte bezahlt. Am Montagmorgen wurde die neue Platte im Pausenhof offiziell eingeweiht – mit einem Match gegen OB Norbert Zeidler.

Weiterlesen


Biberacher Filmfestspiele enden mit Besucherrekord

„45 Minuten bis Ramallah“ erhält den Goldenen Biber und den Publikumsbiber

3.11.13, schwäbische.de

Mit einem neuen Besucherrekord sind am Sonntagabend die 35. Biberacher Filmfestspiele zu Ende gegangen. 13250 Zuschauer kamen zu den rund 60 Filmen. Bei der zweistündigen Gala in der Stadthalle wurden am Abend die Preise verteilt. Der Spielfilm „45 Minuten bis Ramallah“ ist dabei gleich doppelt ausgezeichnet worden.

Weiterlesen


Das Juwel Filmfest will gehegt sein

Künftige Finanzierung des Festivals prägt auch die Eröffnung – Land bekräftigt Zuschuss

Von Gerd Märgerle, 31.10.13, schwäbische.de

Mit einem wahren Loblied auf die Qualität der Biberacher Filmfestspiele von Staatssekretär Jürgen Walter (Grüne) aus Stuttgart hat am Mittwochabend die 35. Auflage des Festivals begonnen. Geprägt war der Auftakt aber auch von der Diskussion um die künftige Organisation und Finanzierung der Filmfestspiele. Nach den offiziellen Reden erlebte das Publikum in der ausverkauften Stadthalle die Premiere der ARD-Produktion „Landliebe“, die, allerdings unter einem anderen Titel, im Januar im Fernsehen zu sehen sein wird.

Weiterlesen


Der OB stimmt an und alle singen mit..

Musikalische Unterhaltung am Seniorennachmittag


Ergebnis der Mehrfachbeauftragung "Auswahl eines Architekten"

Statement OB Zeidler zum Thema "Neubau Jugendhaus"

Meine sehr verehrte Damen und Herren des Gemeinderats,
liebe Mitglieder des Jugendparlaments,
liebe interessierte Jugendliche und Öffentlichkeit,

mit dem heutigen Beschluss wird es dann wohl ernst in Sachen "Neubau Jugendhaus". Was in dieser Stadt fast jahrzehntelang für eine Fata Morgana gehalten wurde, existiert nun zumindest auf dem Papier. Ich hoffe, nach einer erfolgreich verlaufenen Bauzeit dann auch in der Realität. Die Haushaltsmittel hierfür sind im kommenden Jahr seitens der Stadtverwaltung "eingepreist", wie man so schön sagt.


OB Zeidler schlägt bei der Einweihung vom TV Biberach-Hühnerfeld auf

Von Carmen Bogenrieder-Kramer, 12.08.13, schwäbische.de

Mit wetterbedingter, zeitlicher Verzögerung, dafür pünktlich zum Sommerfest des Tennisvereins Biberach-Hühnerfeld ist der neu gebaute Platz Nummer elf spielbereit. Beim offiziellen Ein-Satz-Eröffnungsmatch haben am Samstag Oberbürgermeister Norbert Zeidler und Stadtrat Hubert Hagel gegen die Lokalmatadore Ferdinand Kehrle und Hermann Spähn mit 6:2 gewonnen.

Weiterlesen


Facebook in Beteiligungsprozessen – wie ein neues Jugendhaus online geplant wurde

Von Kristin Narr 30.07.13, Bundesminesterium (BMFSFJ)

In Biberach, einer Kreisstadt in Oberschwaben mit rund 32.000 Einwohner, fand dieses Jahr etwas Außergewöhnliches statt: Jugendliche planten gemeinsam mit der Stadt das neue Jugendhaus. Ihre Wünsche und Entscheidungen, wie das Jugendhaus aussehen soll, diskutierten die Jugendlichen in einer Facebook-Gruppe.

Weiterlesen


Biberacher Schützenfest feiert heißen Abschluss – OB landet im Marktbrunnen

www.schwäbische.de, 21.07.2013

Zehn Tage lang hat das Herrgöttle von Biberach perfekte Arbeit geleistet, kein einziger Tropfen trübte das Biberacher Schützenfest bis zum Schluss. Schick gekleidet, meist in weiß, mit einer Rose am Revers haben tausende Besucher gestern noch einmal den Historischen Festzug genossen. Bei Temperaturen um die 30 Grad war manch einer über die kleine Abkühlung von den Männern des Historischen Feuerwehr-Löschzugs froh.

Weiterlesen


Partnerschaftsjubiläum Asti


Vertreter des Kreises Biberach werben in Stuttgart für B-312-Ortsumgehungen

Verkehrsminister Hermann hört genau zu beim Gespräch mit mehreren Kreispolitikern

www.schwäbische.de, 12.06.2013

Die Chance, mit Verkehrsminister Winfried Hermann die unterschiedlichen Position zu den gewünschten Ortsumgehungen Ringschnait, Ochsenhausen-Erlenmoos und Edenbachen darzulegen, haben die Kreispolitiker am Dienstag in Stuttgart genutzt. „Es war ein sehr sachliches und offenes Gespräch, bei dem wir die Argumente für die den Gesamtausbau der B 312 zwischen Ringschnait und Edenbachen mit dem Minister und seinen Fachbeamten austauschen konnten“, so Landrat Dr. Heiko Schmid am Mittwochnachmittag.

Weiterlesen


Schützenfestbier schmeckt und bewirkt Gutes

Bei der Bergbrauerei probiert die Schützendirektion das frische Festbier – „Schützenpfennig“ geht an die Lebenshilfe

www.schwäbische.de, 12.06.2013
Getrunken und für gut befunden: „Nicht nur in Biberach, auch bei uns hier in Berg schützelet’s“, sagte Ulrich Zimmermann, Chef der Berg-Brauerei in Berg bei Ehingen bei der Zwickelprobe des Schützenfestbiers 2013. Seit einigen Jahren ist es üblich, dass die Brauerei dazu die Mitglieder der Schützendirektion einlädt, um das frische Bier direkt aus dem kühlen Lagertank heraus zu verkosten. Erstmals mit dabei war auch Biberachs Oberbürgermeister Norbert Zeidler, der an diesem Abend auch gleich noch das Anzapfen üben durfte (siehe „Gehört, gesehen“).

Weiterlesen


Das Biberacher Jugendhaus nimmt langsam Form an

www.schwäbische.de, 18.04.2013
Das geplante Jugendhaus nimmt langsam Gestalt und Form an. Die ersten vier Entwürfe der Architektenteams wurden den Kindern und Jugendlichen vor einer Woche in der Facebook-Gruppe „Jugendhaus Biberach“ zum ersten Mal präsentiert. Bisher haben sich 500 von aktuell 753 Mitgliedern zu Wort gemeldet. „Das ist schon eine beeindruckende Zahl“, sagt Oberbürgermeister Norbert Zeidler. Für ihn ist das ein Zeichen, dass der Jugendbeteiligungsprozess bestens funktioniert. Dass die Stadt Erik Flügge und seine Firma Squirrel & Nuts gefunden hat, sei ein Glücksgriff gewesen.

Weiterlesen


Jugendliche stimmen via Facebook über neues Jugendhaus ab

bild.de, 18.04.2013
Bei der Planung eines neuen Jugendhauses lässt die Stadt Biberach künftige Nutzer über das soziale Netzwerk Facebook mitbestimmen. Die jungen Leute dürften die Entwürfe von vier Architekturbüros online diskutieren und Verbesserungsvorschläge machen, sagte Oberbürgermeister Norbert Zeidler (parteilos) am Donnerstag. Die dazu vor einer Woche gegründete Facebook-Gruppe habe inzwischen 750 Mitglieder. Die Ergebnisse würden in mehreren Kolloquien an die Architekten weitergegeben. Das Biberacher Jugendparlament begrüßte die Aktion. «So können wirklich die mitbestimmen, die das Jugendhaus hinterher auch nutzen», sagte Mitglied Annelie Plachetka.

Weiterlesen


OB Zeidler nach 100 Tagen

Ein Interview mit dem SWR

Bericht anhören – hier downloaden.


Ein Interview und ein Geschenk zum 100

100 Tage Norbert Zeidler – Ein Interview

Weberberg.de - Das ganze Leben Biberachs
Ob es drei oder vier Interviews sind, die Norbert Zeidler aus Anlass seiner ersten 100 Tage im  Amt geben wird, weiß er nicht genau. Für Weberberg.de nahm er sich jedenfalls eine Stunde Zeit.


www.schwäbische.de, 10.04.2013

Bericht lesen


„Ich bin in Biberach angekommen“

100 Tage im Amt: OB Zeidler mit seinem Zuständigkeitsbereich zufrieden – Interne Kommunikation hat Nachholbedarf

Die Büromöbel sind neu, der Geist ist ein anderer. „Merci“ steht auf einem Geschenk zum Abschied in Remshalden, das auf einem Schrank im Büro des neuen Oberbürgermeisters steht. Vor dem Schreibtisch sitzt ein großer, brauner Biber, davor liegt ein mit Namen beschrifteter, gelb-blau-weißer Volleyball. „Den Biber habe ich erst vor Kurzem von zwei Remshaldenerinnen geschenkt bekommen. Der Volleyball ist ein Begrüßungsgeschenk der ersten Damenmannschaft der TG Biberach“, sagt Norbert Zeidler. Am 16. April wird er als neues Biberacher Stadtoberhaupt die berühmten 100 Tage im Amt sein. Um in der Begrifflichkeit des Sports zu bleiben: Vieles läuft aus Sicht des Teamplayers Zeidler schon rund, einiges ist noch zu schaffen, manches muss noch besser werden. Haben Sie den Schritt von Remshalden nach Biberach bereut? „Fragen Sie mich das in zehn Jahren noch einmal.“


17. Politischer Aschermittwoch

B90/ Die Grünen, Biberach, 13.02.2013, N. Zeidler, OB Biberach